Haftpflicht für Gesundheitsfachberufe: 
Für alle, die medizinische Dienstleistungen erbringen


Ob Personal im ambulanten Pflegedienst, Krankengymnasten, Masseure oder Beschäftigte in einem anderen Gesundheitsfachberuf: Sie alle haben verantwortungsvolle Aufgaben. Schon kleinste Sicherheitsmängel oder Fehler können große Schwierigkeiten nach sich ziehen. Oft gehen damit hohe Schadenersatzansprüche einher. Als Mensch, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Anderen zu helfen, können Sie dadurch schlimmstenfalls in eine finanziell schwierige Lage gebracht werden.

Die Betriebshaftpflicht der Haftpflichtkasse speziell für Gesundheitsfachberufe beinhaltet die wichtigsten Deckungsinhalte. Wir prüfen, ob Sie haften, leisten Schadenersatz bei begründeten Ansprüchen und wehren unbegründete Ansprüche ab (passiver Rechtsschutz).

Die Haftpflichtversicherung für Gesundheitsfachberufe der Haftpflichtkasse stellt sicher, dass Sie Unterstützung erhalten, wenn in diesem sensiblen Berufsfeld ein Unfall oder Fehler passiert ist.

Beitrag berechnen

Zurück zur Übersicht



 

Wichtige Leistungen im Überblick:

  • Fachpflegerische Tätigkeiten, etwa das Verabreichen von Spritzen und Injektionen nach ärztlicher Verordnung oder das Wechseln von Verbänden
  • Grundpflege, wie Pflegeberatung, Erstgespräche, Durchführung von Seminaren sowie Lehrgängen, Hilfe und Unterstützung bei der Körperpflege, etc.
  • Betrieb und Benutzung medizinischer Apparate, die in der Heilkunde anerkannt sind
  • Besucher- und Belegschaftshabe
  • Abhandenkommen von fremden Schlüsseln und Codekarten
  • Inklusive Privathaftpflicht für Unternehmer, Unternehmens-Immobilien sowie betrieblichen Haftpflichtschutz vor Gewässerschäden, Mietsachschäden und einer Basisversicherung bei Umweltschäden

Beispiel:

Ein Mitarbeiter eines ambulanten Altenpflegedienstes ist durch die Krankheit eines Kollegen unter Zeitdruck geraten. Der ältere, bettlägerige Herr Müller musste gewaschen werden. Beim Aufsetzen des Patienten rutschte der Pfleger weg, Herr Müller fiel auf dem Boden und brach sich das Schlüsselbein. Neben Behandlungskosten fielen auch Kosten für Schadensersatz und Schmerzensgeld an.

Deckungsübersicht 
Gesundheitsfachberufe


Deckungsübersicht Betriebs-Haftpflicht (Gesundheitsfachberufe)

  •  
  • Allgemeine und besondere Betriebsrisiken
  • Abwasserschäden bis zur Höhe der Sachschaden-Versicherungsumme (SB: 10 % je Schadenereignis; min. 100 €, max. 5.000 €)
  • Ansprüche mitversicherter Personen untereinander (nicht Arbeitsunfälle und/oder Berufskrankheiten)
  • Auslandsschäden
    • anlässlich von Geschäftsreisen, Ausstellungen und Messebesuchen; weltweit
    • durch indirekte Exporte; weltweit
    • durch direkte Exporte ins europäische Ausland
  • Ausrichtung von Veranstaltungen, Tagungen, Kurz- und Festveranstaltungen außerhalb des Betriebsgeländes
  • bis 1 Mio. € Bausumme
  • Bauherren-Haftpflicht
  • Be- und Entladeschäden an Fremdfahrzeugen
  • Besitz, Halten, Gebrauch von nicht zulassungs- und nicht versicherungspflichtigen Kraftfahrzeugen
  • 30.000 €
  • Beschädigung/Abhandenkommen von Besucher- und Belegschaftshabe
  • 100.000 €
  • Erweiterter Strafrechtschutz (Selbstbehalt: 10 % je Verfahren)
  • Elektronischer Datenaustausch/Internetnutzung
  • Gewässerschaden-Haftpflichtrisiko
    • für Behältnisse bis 5.000 l Gesamtfassungsvermögen (größere Gebinde auf Anfrage)
    • für Öl/Fettabscheider
    • Restrisiko
  • Haus- und Grundbesitz Betrieblicher Haus- und Grundbesitz
  • bis 30.000 € Bruttojahresmietwert
  • Haus- und Grundbesitz Abvermietung von Grundstücken, Gebäuden oder Räumlichkeiten auf dem Betriebsgrundstück an Dritte
  • Leitungsschäden bis zur Höhe der Sachschaden-Versicherungsumme
  •  
  • Mietsachschäden
  • 3 Mio. €
  • anlässlich von Dienst- und Geschäftsreisen (SB: 10 % je Schadenfall; mind. 100 €, max 1.500 €)
  • 3 Mio. €
  • an Gebäuden und Räumen durch Brand, Explosion, Leitungswasser und Abwässer
  • 150.000 €
  • an Gebäuden und Räumen durch sonstige Ursachen
    (SB: 10 % je Schadenfall; mind. 100 €, max 1.500 € )
  • Nachhaftung bis zu 5 Jahre nach vollständiger Betriebsaufgabe
  • 500.000 €
  • Photovoltaikanlage bis zu einer Leistung von 25 kWp auf dem Grundstück
  • Private Haftpflichtrisiken
    • Familien-Privathaftpflicht PHV Einfach Gut (für Inhaber/Betreiber;
      Erhöhung des Deckungsumfangs der Privat-Haftpflichtversicherung von PHV Einfach Gut auf PHV Einfach Besser, PHV Einfach Besser Plus oder PHV Einfach Komplett gegen Mehrbeitrag möglich – siehe Tarifunterlagen Privatkunden)
    • private Hundehaftpflicht (für einen Hund)
  • Produkt-Haftpflichtrisiko
    • aus hergestellten/gelieferten Erzeugnissen und erbrachten Arbeiten/sonstigen Leistungen
    • aufgrund Fehlens zugesicherter Eigenschaften und aus Falschlieferung
  • 100.000 €
  • Schlüsselschäden: Abhandenkommen von fremden Schlüsseln und Codekarten
    (SB: 10 % je Schadenfall; mind. 100 €, max. 500 € )
  • Strahlenschäden/Schäden durch den deckungsvorsorgefreien Umgang mit energiereichen ionisierenden Strahlen
  • 100.000 €
  • Tätigkeitsschäden (SB: 10 % je Schadenfall; mind. 100 €, max. 5.000 € )
  • 50.000 €
  • Tätigkeitsschäden an fremden Hilfsmitteln (SB: 10 % je Schadenfall; mind. 100 €, max. 5.000 € )
  • Umwelt-Haftpflichtrisiko; privatrechtliche Inanspruchnahme (siehe auch Gewässerschaden-Haftpflichtrisiko)
    Gemäß den AHB der Haftpflichtkasse gelten Haftpflichtansprüche wegen Schäden durch Umwelteinwirkungen nicht vom Versicherungsschutz ausgeschlossen; der Ausschluss gemäß Ziff. 7.10 b) der Muster-AHB 2008 des GDV (entspricht § 4 I 8 AHB 2002) ist darin nicht enthalten.
  • 3 Mio. €
  • Umweltschadens-Basisversicherung; öffentlich-rechtliche Inanspruchnahme
    Versichert sind die Risikobausteine 2.6, 2.7, 2.8. Zusätzlich sind gemäß Baustein 2.9 Öl-/Fettabscheider und Behältnisse zur Lagerung gewässerschädlicher Stoffe bis zu einem Gesamtfassungsvermögen von 5.000 Litern pauschal mitversichert.
  • 100.000 €
  • Vermögensschäden durch Verletzung personenbezogener Daten in Datenschutzgesetzen
  • Vertragshaftung
  • Versehensklausel
  • Vorsorgeversicherung in Höhe der vertraglichen Versicherungsummen