Umweltschadensversicherung:  Risiken begrenzen


Als Unternehmer tragen Sie nicht nur eine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, sondern auch gegenüber Umwelt und Natur. Werden in Ihrer Verantwortung Gewässer und Böden kontaminiert oder geschützte Tier- und Pflanzenarten in ihrem Lebensraum beeinträchtigt, müssen Sie als Unternehmer für die Kosten der Beseitigung dieser Schäden aufkommen.

Wichtige Leistungen im Überblick:

  • Prüfung der gesetzlichen Verpflichtung zur Sanierung
  • Freistellung des Versicherungsnehmers von berechtigten Sanierungs- und Kostentragungsverpflichtungen gegenüber der Behörde oder einem sonstigen Dritten
  • Kosten für die primäre und/oder ergänzende Wiederherstellungsarbeiten (Sanierung)
  • Kosten für Ausgleichssanierung
  • Mitversichert im Rahmen der vorgenannten Sanierungskosten sind Gutachter-, Sachverständigen-, Anwalts-, Zeugen-, Verwaltungsverfahrens- und Gerichtskosten
  • Abwehr unberechtigter Inanspruchnahme

 

PDF-Antrag herunterladen

 


 

Im Alltag gibt es eine Vielzahl schwer kalkulierbarer Risiken, etwa durch ausgelaufene Tanks oder die Verunreinigung nahegelegener Gewässer durch Ihren Betrieb. Die Umweltschadensversicherung der Haftpflichtkasse bietet Ihnen einen umfassenden Schutz gegen diese Risiken.


Beispiel:

Durch einen Brand in einem Altenheim, der durch Überhitzung einer nicht ausgeschalteten Herdplatte in der Küche entstand, gelangen mit dem Löschwasser Schadstoffe in einen benachbarten Fluss. Es kommt dadurch zu einem Fischsterben. Der Träger des Altenheims wird von der Behörde aufgefordert, die Fische neu anzusiedeln, was einen erheblichen Kostenaufwand verursacht.
Eine Umweltschadensversicherung kann Sie und Ihr Unternehmen zumindest vor den Kosten schützen, die durch nicht vorsätzlich verursachte Schäden entstehen.