Haftpflichtversicherung für Gastronomiebetriebe und Hotels:  Auf der sicheren Seite


In Gastronomiebetrieben und Hotels gibt es viele Gefahrenherde: schnell kann eine heiße Pfanne einen Brand verursachen, ein Gast über eine Treppenstufe stolpern oder ein umfallender Sonnenschirm ein geparktes Auto beschädigen.

Für viele Schäden im Betrieb haften Sie als Betreiber in unbegrenzter Höhe. Letztlich kann das für Ihr Unternehmen den finanziellen Ruin bedeuten. Eine oftmals verbraucherfreundliche Rechtsprechung in Schadensfällen rund um Gastronomie und Hotellerie erhöhen das Risiko für Betreiber zusätzlich. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich auf Ihre Betriebshaftpflicht verlassen können, wenn Gäste oder deren Eigentum doch einmal zu Schaden kommen sollten.

Die Betriebshaftpflicht der Haftpflichtkasse bietet allen Betrieben aus dem Bereich der Gastronomie, wie etwa Restaurants, Gaststätten, Bistros, Cafés, Eisdielen, Kantinen, Caterer, Fitnessstudios und Saunabetriebe sowie Imbiss- und Diskothekenbetriebe umfassenden Versicherungsschutz.

Wir prüfen, ob Sie haften, leisten Schadenersatz bei begründeten Ansprüchen und wehren unbegründete Ansprüche ab (passiver Rechtsschutz).

Mit dieser speziellen Haftpflichtversicherung sind Gastronomie- und Hotelbetriebe umfangreich gegen Schadensansprüche geschützt – die Haftpflichtkasse ist für Sie da, wenn mal etwas schief geht und Sie können sich voll auf die Leitung Ihres Betriebs konzentrieren.

Beitrag berechnen

zurück zur Übersicht



 

Spezielle Deckungsinhalte für Hotelbetriebe

Für Hotels bietet unsere Betriebshaftpflicht darüber hinaus besondere Konditionen. Sie beinhalten unter anderem:

  • zusätzliche Deckungsleistungen für Wertgegenstände von Hotelgästen: Gefährdungshaftung für Geld, Wertpapiere und Schmuck
  • Verschuldenshaftung bei Abhandenkommen
  • Schäden an Sachen, die in Wertsachen-Safes in Hotelzimmern gelagert wurden
  • Schäden infolge der Aufbewahrung von übernommenen Wertsachen
  • Vermögensschäden aus hoteltypischen Risiken (zum Beispiel durch verspätetes Wecken)
  • ein Reiseveranstalter-Haftpflichtschutz für Beherbergungsbetriebe, die Komplettpakete wie zum Beispiel Übernachtung und Musical-Besuch oder Planwagenfahrt anbieten.


Spezielle Deckungsinhalte für Gaststättenbetriebe, Diskotheken, Imbissbetriebe

  • alle betriebs- und branchenüblichen Nebenrisiken z.B. betriebseigene Säle, Tagungsräume, Sport-/Fitnesseinrichtungen/-geräte, Schwimmbäder, Saunen, Solarien, Kegel-/Bowlingbahnen, Parkplätze
  • Verwahrungsrisiko für eingebrachte Sachen der Restaurationsgäste

Beispiel:

Herr und Frau Hansen sind Betreiber eines gemütlichen Gasthauses. In ihrem Restaurant verwöhnen sie ihre Gäste mit deutschen Spezialitäten. Außerdem haben die Hansens vier Gästezimmer eingerichtet. Als Herr Hansen die Tasche eines Gastes aus dessen Auto heben will, rutscht er aus und verursacht einen großen Kratzer im Lack und beschädigt den Laptop des Gastes. Gut, dass die Hansens eine Betriebshaftpflicht bei der Haftpflichtkasse für ihr Gasthaus abgeschlossen haben. Sie übernimmt die Reparatur von Wagen und Laptop.

Deckungsübersicht 
Gastronomiebetriebe und Hotels


Deckungsübersicht

  •  
  • Allgemeine und besondere Betriebsrisiken
  • Abwasserschäden bis zur Höhe der Sachschaden-Versicherungsumme (SB: 10 % je Schadenereignis; min. 100 €, max. 5.000 €)
  • Ansprüche mitversicherter Personen untereinander (nicht Arbeitsunfälle und/oder Berufskrankheiten)
  • Auslandsschäden
    • anlässlich von Geschäftsreisen, Ausstellungen und Messebesuchen; weltweit
    • durch indirekte Exporte; weltweit
    • durch direkte Exporte ins europäische Ausland
  • Ausrichtung von Veranstaltungen, Tagungen, Kurz- und Festveranstaltungen außerhalb des Betriebsgeländes
  • bis 1 Mio. € Bausumme
  • Bauherren-Haftpflicht
  • Be- und Entladeschäden an Fremdfahrzeugen
  • bis 1 Mio. € Bausumme
  • Besitz, Halten, Gebrauch von nicht zulassungs- und nicht versicherungspflichtigen Kraftfahrzeugen
  • 30.000 €
  • Beschädigung/Abhandenkommen von Besucher- und Belegschaftshabe
  • 100.000 €
  • Erweiterter Strafrechtschutz (Selbstbehalt: 10 % je Verfahren)
  • Elektronischer Datenaustausch/Internetnutzung
  • Gewässerschaden-Haftpflichtrisiko
    • für Behältnisse bis 5.000 l Gesamtfassungsvermögen (größere Gebinde auf Anfrage)
    • für Öl/Fettabscheider
    • Restrisiko
  • Haus- und Grundbesitz Betrieblicher Haus- und Grundbesitz
  • bis 30.000 € Bruttojahresmietwert
  • Haus- und Grundbesitz Abvermietung von Grundstücken, Gebäuden oder Räumlichkeiten auf dem Betriebsgrundstück an Dritte
  • Leitungsschäden bis zur Höhe der Sachschaden-Versicherungsumme
  •  
  • Mietsachschäden
  • 3 Mio. €
  • anlässlich von Dienst- und Geschäftsreisen (SB: 10 % je Schadenfall; mind. 100 €, max 1.500 €)
  • 3 Mio. €
  • an Gebäuden und Räumen durch Brand, Explosion, Leitungswasser und Abwässer
  • 150.000 €
  • an Gebäuden und Räumen durch sonstige Ursachen
    (SB: 10 % je Schadenfall; mind. 100 €, max 1.500 € )
  • Nachhaftung bis zu 5 Jahre nach vollständiger Betriebsaufgabe
  • 500.000 €
  • Photovoltaikanlage bis zu einer Leistung von 25 kWp auf dem Grundstück
  • Private Haftpflichtrisiken
    • Familien-Privathaftpflicht PHV Einfach Gut (für Inhaber/Betreiber;
      Erhöhung des Deckungsumfangs der Privat-Haftpflichtversicherung von PHV Einfach Gut auf PHV Einfach Besser, PHV Einfach Besser Plus oder PHV Einfach Komplett gegen Mehrbeitrag möglich – siehe Tarifunterlagen Privatkunden)
    • private Hundehaftpflicht (für einen Hund)
  • Produkt-Haftpflichtrisiko
    • aus hergestellten/gelieferten Erzeugnissen und erbrachten Arbeiten/sonstigen Leistungen
    • aufgrund Fehlens zugesicherter Eigenschaften und aus Falschlieferung
  • 100.000 €
  • Schlüsselschäden: Abhandenkommen von fremden Schlüsseln und Codekarten
    (SB: 10 % je Schadenfall; mind. 100 €, max. 500 € )
  • Strahlenschäden/Schäden durch den deckungsvorsorgefreien Umgang mit energiereichen ionisierenden Strahlen
  • 100.000 €
  • Tätigkeitsschäden (SB: 10 % je Schadenfall; mind. 100 €, max. 5.000 € )
  • 50.000 €
  • Tätigkeitsschäden an fremden Hilfsmitteln (SB: 10 % je Schadenfall; mind. 100 €, max. 5.000 € )
  • Umwelt-Haftpflichtrisiko; privatrechtliche Inanspruchnahme (siehe auch Gewässerschaden-Haftpflichtrisiko)
    Gemäß den AHB der Haftpflichtkasse gelten Haftpflichtansprüche wegen Schäden durch Umwelteinwirkungen nicht vom Versicherungsschutz ausgeschlossen; der Ausschluss gemäß Ziff. 7.10 b) der Muster-AHB 2008 des GDV (entspricht § 4 I 8 AHB 2002) ist darin nicht enthalten.
  • 3 Mio. €
  • Umweltschadens-Basisversicherung; öffentlich-rechtliche Inanspruchnahme
    Versichert sind die Risikobausteine 2.6, 2.7, 2.8. Zusätzlich sind gemäß Baustein 2.9 Öl-/Fettabscheider und Behältnisse zur Lagerung gewässerschädlicher Stoffe bis zu einem Gesamtfassungsvermögen von 5.000 Litern pauschal mitversichert.
  • 100.000 €
  • Vermögensschäden durch Verletzung personenbezogener Daten in Datenschutzgesetzen
  • Vertragshaftung
  • Versehensklausel
  • Vorsorgeversicherung in Höhe der vertraglichen Versicherungsummen
  •  

  • Spezielle Deckungsinhalte für Hotelbetriebe
  •  
  • Eingebrachte Sachen
  • 3.500 €
  • Gefährdungshaftung (gemäß §§ 701 ff. BGB); je Gast und Tag
  • max. 800 €
  • davon für Geld, Wertpapiere und Kostbarkeiten
  • 50.000 €
  • Verschuldenshaftung bei Abhandenkommen; je Gast und Tag
  • 10.000 €
  • Wertsachen-Safes in Hotelzimmern; je Safe
  • 50.000 €
  • Aufbewahrung von übernommenen Wertsachen
  •  
  • Mitversichert sind
  • alle betriebs- und branchenüblichen Nebenrisiken
    z. B. betriebseigene Säle, Tagungsräume, Sport-/Fitnesseinrichtungen/-geräte, Schwimmbäder, Saunen, Solarien, Kegel-/Bowlingbahnen, Parkplätze*
  • auf Anfrage
  • Campingplätze, landwirtschaftliche Nebenbetriebe, Reitbahnen, Reithallen, Reitpferde u. Ä.
  • Reiseveranstalter-Haftpflicht für Beherbergungsbetriebe
    Deckungssummen: 2 Mio. € für Personen-, 500.000 € für Sach- und 50.000 € für Vermögensschäden; 2-fach jahresmaximiert
  • 10.000 €
  • Schäden aus Abhandenkommen von Gepäck aus eingestellten Kfz der Beherbergungsgäste; je Kfz und Tag
  • 100.000 €
  • Schäden an eingestellten Kfz der Beherbergungsgäste (gesetzliche Haftpflicht); je Kfz
  • 100.000 €
  • Schäden an fremden Kfz beim Bewegen auf dem Betriebsgrundstück; je Kfz
  • 25.000 €
  • Schäden an Tagungshabe; je Gast und Tag
  • 25.000 €
  • Schäden an unbewachter Garderobe; je Gast und Tag
  • 100.000 €
  • Vermögensschäden aus hoteltypischen Risiken (z. B. aus verspätetem Wecken)
  • 5.000 €
  • Verwahrungsrisiko für eingebrachte Sachen der Restaurationsgäste (gemäß § 688 BGB); pro Gast und Tag
  • 15.000 €
  • Beschädigung/Abhandenkommen von Eigentum von Musikern
  •  
  • Spezielle Deckungsinhalte für Gaststättenbetriebe, Diskotheken, Imbissbetriebe
  • Mitversichert sind
    • alle betriebs- und branchenüblichen Nebenrisiken z. B. betriebseigene Säle, Tagungsräume, Sport-/Fitnesseinrichtungen/-geräte, Schwimmbäder, Saunen, Solarien, Kegel-/Bowlingbahnen, Parkplätze*
  • 5.000 €
  • Verwahrungsrisiko für eingebrachte Sachen der Restaurationsgäste (gemäß § 688 BGB); pro Gast und Tag

*Je Betrieb bis zu 20 Fitnessgeräte, 4 Saunakabinen, 4 Solarienbänke, 4 Kegel-/Bowlingbahnen, 50 Parkplätze – darüber hinaus nur sofern eine gesonderte Vereinbarung gegen Beitragszahlung getroffen wird.